• Kristin Thielemann

Musikpädagogik nach dem Lockdown

Allerorts bereiten sich Musikschulen und Privatmusiklehrkräfte derzeit auf den Aussteig aus dem Lockdown vor. Doch neben allen Gedanken zu Desinfektion von Unterrichtsräumen, Verhaltens- und Abstandsregeln sollte ein musikpädagogisches Konzept für diese ersten Lektionen im "Danach" nicht vergessen werden.




Dabei sollten einige Fragen im Zentrum stehen, zu denen ich mit diesem Blog-Beitrag einige Impulse geben möchte. Auch in unserem Podcast MOTIVATION MUSIKPÄDAGOGIK (Folge 24) gehen Max Gaertner und ich dieser Frage nach.


1. Wie gehe mit den teilweise abgeänderten Unterrichtsinhalten des Online-Unterrichts um?


2. Wie bringe ich die Schüler-Lehrerbeziehung trotz neuer Verhaltensregeln (Abstand, Hygiene) wieder auf das vom Schüler gewohnte Maß?


1. UNTERRICHTSINHALTE

Viele von uns Musikpädagogen haben ihre ursprünglich geplanten Unterrichtsinhalte für den Online-Unterricht anpassen müssen. Wir haben andere Stücke gewählt, die Arbeit an manchen musikalischen Werken vorübergehend unterbrochen und uns auf die Dinge konzentriert, die im Online-Unterricht sinnvoll und motivierend genutzt werden können.

Nun gibt es mehrere Möglichkeiten, die uns für die Zeit nach dem Lockdown bleiben:


A) Zurück zu den Inhalten der Vor-Coronazeit.

B) Weitermachen mit den Inhalten des Online-Unterrichts.

C) Eine Kombination aus Inhalten der Vor-Coronazeit und des Online-Unterrichts.


Es kann keinen Weg geben, der auf alle Schülerinnen und Schüler gleichermaßen passt. Daher sollten wir uns in den ersten Lektionen nach dem Lockdown vorsichtig herantasten, was für jeden einzelnen geeignet sein könnte. Wir müssen in den ersten Lektionen nach dem Lockdown flexibel und schnell reagieren - unser Improvisationstalent wird wieder einmal gefragt sein!


A) Schüler, die den Lockdown und alle damit verbundenen Einschränkungen als traumatisch empfunden haben, werden dankbar sein, wenn sehr nahtlos an die Vor-Coronazeit angeknüpft wird.


B) Mit Schülern, die den Online-Unterricht als Bereicherung erlebt haben und die trotz des Lockdowns begeistert geübt haben, ist man am besten beraten, wenn die Inhalte dieser digitalen Lektionen weiter erhalten bleiben.


C) Schüler, die sich zwar gut durch die Zeit des Lockdowns durchgekämpft haben, aber denen wir mit extrinsischer Motivation auf die Sprünge helfen mussten, werden von einer Kombination aus Inhalten des Vor-Coronazeit und der Online-Lessons profitieren.


WERTSCHÄTZUNG

Viele von uns Musikpädagogen haben die Corona-Krise und den damit verbundenen Online-Unterricht als stressig und existenzbedrohend erlebt. Trotzdem ist es nun wichtig, dass wir unseren Schülern zeigen, dass diese Krise zu unserem Leben dazugehört und wir all das wertschätzen, was in dieser Zeit im Online-Unterricht entstanden ist.


Diese Corona-Krise gehört zu unserem Leben und unser Arbeit dazu, sie hat uns verändert, sie hat uns wachsen und reifen lassen. Wir sind durch einen dunkle Höhle gegangen und haben versucht unsere Schüler an die Hand zu nehmen, wann immer sie uns gebraucht haben. Wir haben ihnen gezeigt, dass wir Erwachsene zwar auch nicht genau wussten, wie lang und gefährlich der Weg durch diese Höhle sein würde, aber wir haben unseren Schülern das Wichtigste gegeben, wozu wir in der Lage waren: Unsere Aufmerksamkeit.


In meinem Unterrichtsraum werden sich von nun also ganz bewusst Erinnerungen an die Lockdown-Zeit finden:


Die Fotogalerie wird um viele schöne Schnappschüsse aus den Online-Lektionen anwachsen. Bilder von unseren Dozenten der DIGITAL MASTERCLASS während der werden genau so dabei sein wie Schnappschüsse aus unseren online Musikgeschichts-Stunden, Kopien der Buchcover, aus denen wir in dieser Zeit gelesen haben.


Im nächsten Schülerkonzert wird es einen Zusammenschnitt der schönsten Videoclips geben, die die Schüler produziert haben.


Der digitale Musikwettbewerb (siehe Jugendmusik Kreuzlingen) wird uns noch bis Ende Mai 2020 begleiten. In den ersten Face-to-Face-Lessons nach dem Lockdown können die Schüler den von ihnen ausgewählten Stücke den letzten Schliff geben. Anschließend nehmen wir die Musik gemeinsam auf.


Sehr wichtig wird das Lob an die Schüler sein, sich so gut der Challenge Online-Unterricht gestellt zu haben. Hier eine Anerkennung für das Engagement der Schüler zu geben und Wertschätzung zu vermitteln, wird ein wichtiger Eckpunkt der nächsten Lektionen sein! Auch ein Dank an die Unterstützung durch die Eltern darf natürlich nicht fehlen!


Die zweite Fragestellung lautete:

2. Wie bringe ich die Schüler-Lehrerbeziehung trotz neuer Verhaltensregeln (Abstand, Hygiene) wieder auf das vom Schüler gewohnte Maß?


Ich bin überzeugt, dass Ihr, liebe Motivation-Musikpädagogik-Community auch hierzu viele kreative Ideen habt. Diese Frage werde ich in einem weiteren Blog-Artikel aufgreifen und hierin gerne Eure Vorschläge aufgreifen. Ihr könnt mir gerne Eure Vorschläge per Mail an info@motivation-musikpaedagogik.de senden. Betreff: An Kristin. Außerdem erreicht Ihr mich über den Instagram-Messenger unter kristin_thielemann.


Ich wünsche Euch und Euren Schülern einen gelungenen Start in den neuen Abschnitt des Schuljahres!






© 2020 by MOTIVATION MUSIKPÄDAGOGIK

Newsletter abonnieren